Trauerbegleitung und -betreuung

Der Verlust eines vertrauten Menschen bedeutet einen radikalen, schmerzhaften Einschnitt in unser aller Leben. Damit das Leben weiter gehen kann, wenn auch anders als bisher, ist es wichtig, sich bewußt mit dem Tod auseinanderzusetzen und

der Trauer zu stellen.



Rituale

Rituale und Bräuche können hierbei sehr hilfreich sein. Sie entfalten am stärksten ihre positive Wirkung dann, wenn Sie - die Trauernden - durch Eigeninitiative den Abschied und die Trauerfeier persönlich mitgestalten. Gerade in dieser extrem schwierigen Zeit können Rituale eine gute Hilfe für Ihre Trauerarbeit sein.

 

Ich möchte Sie dabei unterstützen und begleiten, um Ihnen so Raum und Zeit zu geben, Ihre Trauer zum Ausdruck zu bringen. Entdecken Sie in der Trauer Ihre Liebe zu ihrem Verstorbenen.

Kosten:

Auf Grund des hohen Individualisierungsgrades werden alle Modalitäten in persönlicher Absprache getroffen.



Einzeltrauerbegleitung

Um Ihrer Trauer Raum zu geben und sie zuzulassen, biete ich Ihnen gerne die Möglichkeit zu einem Einzelgespräch an. Das Gespräch kann nach Absprache bei Ihnen zu Hause, während eines Spaziergangs oder an einem Ort ihrer Wahl stattfinden.

Kosten:

Die Einzeltrauerbegleitung findet auf ehrenamtlicher Basis statt.
Die Trauerberatung wird mit 25€ pro Beratungstermin honoriert.



Nachbarschaftsgebet

Dies gilt auch für das sogenannte "traditionelle Nachbarschaftsgebet". Auch hierbei möchte ich Sie unterstützen. Denn, wir "Alle" trauern im Kontext der Verschiedenheit und orientieren uns dabei am sozialen und emotionalen Umfeld. Deshalb ist es so wichtig Ihren Bedürfnissen gerecht zu werden. Nehmen Sie diese Chance wahr um auch im Nachbarschaftsgebet Ihre Individualität und Ihren Bedürfnissen Raum zu geben. Sei es um bestimmte Lieder oder Texte auszusuchen oder auch kreative Elemente einzufügen, sowie Ort und Zeitpunkt des Gebets selbst zu bestimmen.

Kosten:

Die Kosten hierfür richten sich nach dem Umfang des Angebots und bedürfen einer individuellen Absprache!



Traueransprache

Auf Wunsch bin ich gerne bereit eine, ganz auf Ihren verstorbenen Angehörigen, zugeschnittene Traueransprache zu halten. Tausend

Worte können nicht beschreiben wie tief Ihre Trauer in Ihrem Herzen liegt. Darum ist es mir besonders wichtig Sie persönlich

anzusprechen um mit den Worten der Ansprache Ihr Herz zu berühren, das Leben des Verstorbenen zu würdigen und dabei sich noch einmal an die gemeinsame Zeit zu erinnern.

 

Die Ansprache kann am Grabe, im Rahmen des Nachbarschafts-gebets, vor dem Kaffeetrinken zu Hause oder in einer Gaststätte oder auch in der Kirche, nach Absprache mit dem Priester, erfolgen. Oder - wir bereiten die Ansprache gemeinsam vor und Sie halten diese selbst.

Kosten:

Die Kosten hierfür richten sich nach dem Umfang des Angebots und bedürfen einer individuellen Absprache!



Trauergruppe

Die Trauergruppe bietet den Trauernden die Möglichkeit, in einer Atmosphäre der Akzeptanz über ihren Verlust und den damit verbundenen Gefühlen und Gedanken zu sprechen. Trauer kann hier gelebt werden; auch können Gefühle der Solidarität schon zu einer großen Erleichterung und Entlastung führen. Aus dem Erleben und den Erfahrungen Anderer können Erkenntnisse und Anregungen gewonnen werden.

Das Gruppenangebot umfasst zehn Abende im Jahr.
Ort und Zeit werden rechtzeitig in der Tagespresse,
per Flyer und im Internet bekannt gegeben. 

 

Kosten:

Mein Honorar beträgt 25€ pro Teilnehmer pro Abend.
Diese Preise verstehen sich inklusive Material, sowie kleiner Snack und Getränk am Abend.



Themenabende und Seminare


„Des Lebens Ruf an uns wird niemals enden... Wohlan denn, Herz, nimm Abschied und gesunde!“ (Hermann Hesse)

Der bewußte Umgang mit der Trauer beginnt schon in der Phase des Abschiednehmens, also unmittelbar nach dem Eintritt des Todes. Sich dafür Zeit zu nehmen, ist eine wichtige Vorraussetzung um die Endlichkeit des Lebens zu „begreifen“. 


Trauernde zu trösten, wie gelingt mir das?

Der Tod ist in unserer heutigen Zeit immer noch ein Tabuthema. Viele haben Angst, sich mit dem Gedanken der Endlichkeit des eigenen Lebens auseinanderzusetzen. Häufig führt das dazu, dass Trauernden gegenüber eine große Unsicherheit verspürt wird. 

Wie gehe ich auf trauernde Menschen zu? Was kann ich tun um hilfreich zu sein? Viele Fragen tauchen immer wieder auf, wenn es um den Umgang mit den Hinterbliebenen geht. 


Die neue – oder die „veränderte“ Bestattungskultur

Noch vor wenigen Jahren war durch Religion und  Tradition quasi vorgegeben, wie man bestattet wurde und vor allem wie man zu trauern hatte. Es gab also wenig Diskussion darüber, es wurde so gemacht wie alle anderen es auch machten.  

 

Inzwischen hat sich im Laufe der Jahre immer mehr herauskristallisiert, dass jeder Mensch auf seine Weise, also durchaus verschieden, trauert. Somit haben wir es heute mit einer großen Vielfalt der gelebten Trauer zu tun. Es gilt diese Vielfalt wahrzunehmen und die Veränderungen als Chance zu sehen und als Chance für eine menschliche, den Bedürfnissen der Trauernden, angepassten Trauerkultur zu verstehen.

 

Menschen orientieren sich in ihrer Trauer meist an ihrem sozialen und emotionalen Umfeld in das sie hineingestellt sind. Das Trauerverhalten folgt solchen gruppenspezifischen Bedingungen. An diesem Abend soll es um solche gruppenspezifischen Verhaltensweisen gehen, um die Veränderung der Trauer – und Bestattungskultur zu verstehen und um den daraus resultierenden Bedürfnissen gerecht zu werden.

 

Grundlage dieses Themenabends bildet das Buch aus dem Butzon- und Bercker-Verlag von Dr. Reiner Sörries: „Ein letzter Gruß“.


Kosten Themenabende und Seminare

Mein Honorar für die Themenabende beträgt 150€, darin enthalten sind die Materialkosten.

Anfahrt und Raummiete (falls erforderlich) werden extra berechnet.
Workshops und Ganztagsseminare biete ich nach Absprache an.


Diese oder andere Themen können auch in Arbeitskreisen, Workshops oder Ganztagsseminaren erarbeitet werden. 

Ich bin jederzeit bereit, mit Ihnen darüber ins Gespräch zu kommen.